Albritt nur mit Maultieren

Die zwei Tage Wanderreiten beim Albritt mit Maultieren waren super. Die Gruppe passte und auch der Regen brachte die Stimmung nicht ins Wanken . Die sechs Maultiere (Afra, Pablo, Elli, Mala, Nele und Bubble) liefen gut miteinander und trugen uns sicher zum Fladhof und wieder zurück. Die Landschaft und gerade das wechselnde Wetter machten den Ritt besonders. Schön war es!
Und wieder zeigte sich: Maultiere sind super Albritt nur mit Maultieren weiterlesen

Mittlere Alb zu Pferde mit Maultieren

Saisonstart Mittlere Alb zu Pferd mit Maultieren

Heute waren wir  beim Saisonstart von Mittlere Alb zu Pferde mit Maultieren also mit Afra, Bubble und Elli dabei.
Die Hinfahrt mit dem Hänger klappte prima. Bubble steigt ja ohne Probleme ein und nahm dann auf der Hinfahrt noch einen pferdischen Partner mit. Aber auch Afra und Elli stiegen flott in den Hänger (vor allem Elli war kaum zurückzuhalten 🙂 ).
Eins ist klar: die Maultiere sind echte Hingucker!
Irgendwie lustig auch immer und überall die gleiche Frage gestellt zu bekommen: wer ist Vater und wer ist Mutter noch mal? Mittlere Alb zu Pferde mit Maultieren weiterlesen

Burgenritt 2 Tage Wanderreiten- Teil2

2. Tag des Burgenritt
von Indelhausen zurück nach Mehrstetten

Gut ausgeruht sind die Tiere und Menschen am Morgen des zweiten Tages beim Burgenritt. Nach ausgiebigen Frühstück für die Menschen im Gasthof Hirsch in Indelhausen geht es zu den Tieren im Stall der Wanderreitstation Schwegler. Die Mulis haben bereits Heu und eine kleine Portion Kraftfutter von mir bekommen.
Jetzt wird geputzt und dann gemistet, während ich mit Ulrike von der Wanderreitstation das Auto mit dem Gepäck zurückfahre.

Das Satteln geht flott und das Picknick ist ja schon in den Satteltaschen verstaut. Bald machen wir uns auf den Weg. Das kleine Stück auf der Straße raus aus Indelhausen führen wir, dann wird aufgesessen.
Wir reiten im Lautertal bis zur Einmündung der Straße nach Münzdorf, denn am Burgenritt 2 Tage Wanderreiten- Teil2 weiterlesen

Burgenritt 2 Tage Wanderreiten- Teil1

Wanderritt nur mit Maultieren

Vor ein paar Jahren hätte ich mir nicht vorstellen können nur Maultiere und kein einziges Pferd auf einem Wanderritt dabei zu haben. Aber so ändern sich die Zeiten und beim Burgenritt am 24. und 25. März hatten wir 4 Maultierstuten dabei: Bubble als Führmuli, Nele, Elli und Afra.
Inzwischen kommen die Gäste meist mit dem Wunsch, ein Muli reiten zu dürfen zu mir. WiederholungstäterInnen wissen, was sie an den Tieren haben und Neulinge sind einfach neugierig 😉
Das freut mich natürlich und es hat auch gut geklappt mit den 4 Stuten. Burgenritt 2 Tage Wanderreiten- Teil1 weiterlesen

Erster Wanderritt mit neuem Muli

Sehr netter Weise hat Elke Koch von Albtips.de einen Artikel über den Wanderritt mit Nele geschrieben 🙂

Mit Nele auf dem Nordrandtrail

Ich war ja schon auf einigen, auch längeren Wanderritten mit den Albmulis von Julia Krüger und bin in den letzten 10 Jahren auf verschiedenen, meist erfahrenen Pferden und Maultieren geritten – mal bei Sonntagsausflügen, mal auf mehrtägigen Touren. Aber vier Tage unterwegs am Albtrauf mit einer noch recht jungen Mulidame, die erst wenige Wochen in ihrer neuen Herde und im Reitbetrieb ist – wie würde das wohl werden? Erster Wanderritt mit neuem Muli weiterlesen

Lieblingswanderritt mit Maultieren

Nein tolles Wetter war nicht angesagt: drei Tage Dauerregen für den Wanderritt am letzten Wochenende! 🙁

Wanderritt mit Muli

Macht aber nix, denn die „Dächinger Tour“ ist meine Lieblingsstrecke für die 3 Tagesritte. Eine tolle, abwechslungsreiche Landschaft, freundliche Lieblingswanderritt mit Maultieren weiterlesen

Zwei Tage mit zwei Mulis

Merle und Elli waren am Wochenende mit uns auf Trekkingtour. Am Samstag zum Fladhof oberhalb des Großen Lautertals und und am Sonntag dann wieder zurück.
Da es leider Absagen für die Tour gab, waren wir nur zu dritt unterwegs. Aber die Tour war dadurch ganz entspannt und für mich die Gelegenheit die kleine Merle mit auf Tour zu nehmen. Zwei Tage mit zwei Mulis weiterlesen

Eingewöhnung in die Herde mit Überraschung Teil 1

Zwei Maultierneulinge

Mein Team der Wanderreitpferde ist ja schon ziemlich alt. Da habe ich mir für dieses Jahr vorgenommen, noch nach einem neuen Teammitglied Ausschau zu halten.  Obwohl ich auch Pferdeanzeigen durchstöbert habe, fiel die Wahl dann doch auf  Maultiere.  Was erst nach einer weiten Reise nach Frankreich aussah, wurde schneller, als ich gedacht hatte, dann doch eine wesentlich kürzere Anfahrt. Interessanterweise wurden plötzlich einige große Maultiere angeboten. Eingewöhnung in die Herde mit Überraschung Teil 1 weiterlesen

In meiner Herde am 14. März 2016

Ich liebe die Zeiten, in denen Zeit zum Verweilen in der Herde ist. Da muß der Blogartikel zum vergangenen Wochenende mit dem Boden- und Trailkurs noch ein bißchen warten.
Aber teilhaben lassen möchte ich Euch an den Augenblicken 🙂
Maultier Afra

Selfie mit Maultier Afra

Gestern war so ein Tag. Und für das Verhältnis zu den Tieren, vor allem zu den Maultieren sind solche Zeiten wichtig! Wenn Du also ein eigenes Tier oder eine Reitbeteiligung hast, verbringe einfach auch Zeit mit den Tieren. Ganz nebenher tut es uns auch gut und entschleunigt in der schnellen Zeit 😉

Hier findet Ihr mehr Bilder:
Albmulifotografie

 

Merle – ein Esel? Bubble – ein Pferd?

Die Vorstellungen der Menschen von Maultieren sind unterschiedlich. So unterschiedlich wie die Maultiere sind. Mancher ist erstaunt, daß sie so groß sind, andere zweifeln, weil sie so klein sind. Auch die Farbenvielfalt und die verschiedenen Typen, die es unter den Mulis gibt, ist vielen nicht bewußt.

Auf der Messe am Bodensee waren viele BesucherInnen überzeugt, daß Merle ein Esel ist. Klein und lange Ohren muß einfach ein Esel sein! Auf dem Eselfest in Wolfegg waren dagegen viele BesucherInnen der Meinung, daß sich mit Bubble ein Pferd unter die über hundert Esel geschummelt hat!
So wird es uns wohl immer wieder gehen: unter den Pferden gilt das Maultier als Esel und unter den Eseln als Pferd 🙂

Jetzt hab ich es geschafft und ein kleines Erkärvideo gemacht, wie man Pferd, Esel und Muli grob voneinander unterscheiden kann.
Natürlich gibt es da noch einiges zu vertiefen, aber da mache ich dann ein neues Video – irgendwann 😉

Viel Spaß beim Gucken: