Maultier Alfred

Tödliche Entscheidung

„Alles hat ein Ende…“

Ja, das ist wohl wahr, aber deshalb noch lange nicht einfach. Vor allem, wenn man die Entscheidung fällen muss, wann das Ende sein soll. Schon seit ein paar Wochen war klar, dass ich die Entscheidung irgendwann fällen muss. Eine tödliche Entscheidung  für Alfred, der die letzten Wochen noch deutlicher als zuvor abgebaut hatte.

Er hatte immer mehr Schwierigkeiten sich gegen Rempler der anderen auf den Beinen zu halten und stand viel mit hängendem Kopf da. Beim Seniorfutter wachte er aber immer auf und spurtete zum Fressplatz. Der Fellwechsel war jetzt schwierig, aber das neue Fell kam doch langsam. Aber er wurde einfach weniger.

Am einfachsten wäre es gewesen, wenn er einfach eingeschlafen wäre, aber leider hat er mir den Gefallen nicht getan.

Anfang der Woche haben wir ihn eingeschläfert. Er fiel schnell, was mir zeigte, dass es Zeit war.
Leicht war es trotzdem nicht!

Maultierohren

Ein ganz besonderer Kerl

Wie alt Alfred geworden ist? Ich weiß es nicht. Laut Händler müsste er jetzt um die 20 sein, aber die Zahnärztin hatte ihn ja schon mindestens 10 Jahre älter eingeschätzt. Locker ist er über 30 geworden und hat in seinem Leben sicher einiges erlebt!

Mein erstes große Muli. Seit 2008 bei mir im Team.

Keine wirkliche Schönheit und ganz das Bild einer Muli-Karikatur. Superbequem zu sitzen. Mit einer ganz besonderen Ausstrahlung, die vielen Menschen in der Zeit hier geholfen hat, die Angst vor den Mulis und Pferden zu nehmen. In der Rolle des Esels beim Krippenspiel in Marbach sogar die ihm verhasste Blechblasmusik ertragend. Auc an die schrecklichen Lkw und großen Traktoren gewöhnte er sich. Ganz schön stur und zielstrebig, wenn er sich etwas in den Kopf gesetzt hatte. Ein wichtiger Partner bei der Eingewöhnung neuer Maultiere in die Herde. Sehr anhänglich und aufmerksam. Einfach ein ganz tolles Muli!!!!

Während ich den Text hier schreibe und die Bilder raussuche, fällt mir noch mehr auf, was er für ein besonderer Kerl  war!

 

 

Veröffentlicht von

Julia

Hallo, ich bin Julia und schreibe hier über meine Erlebnisse und Erfahrungen mit meinen Maultieren. Mehr über mich und was ich so mache, siehst Du auf meiner Seite unter https://albmuli.de/

9 Gedanken zu „Tödliche Entscheidung“

  1. Alfred war so ein toller Kerl, und deine Mulis die ersten die ich Live erleben durfte, somit war der Grundstein gelegt für unseren Muli Wunsch, unsere alte Ruby ist nun auch schon ü 30 und die Zeit des Abschied nehmens rückt immer näher

  2. R.I.P. du süßer Kerl.
    Immer tragisch wenn man ein Tier verliert, noch schlimmer wenn man selber die Entscheidung fällen muß.
    Aber auch diesen letzten Dienst sind wir unseren Lieblingen schuldig und müssen eigentlich froh sein, daß wir die Möglichkeit haben sie sanft einschlafen zu lassen bevor ein Weiterleben in Qual ausarten würde.
    Ein klein wenig leichter macht es vielleicht, wenn man daran denkt, was für viele schöne Jahre du deinem Alfred noch schenken konntest und wie glücklich er bei dir leben durfte.
    Habe selber unter anderem 2 recht alte Mulis mit 29 und 30 Jahren. Noch sind sie fit und ich hoffe das bleibt noch lange so.

  3. Den Alfred werde ich immer in guter Erinnerung behalten,war er doch das erste Muli mit dem ich Kontakt hatte,das war im Dezember 2012 vor dem Krippenspiel.Er schnaufte mir seinen warmen Atem in die Hand und es war klar:Beim nächsten Wiedereinsteigerkurs bin ich dabei!

    1. Genau so hat Alfred vielen den (Wieder-)Einstieg in die Muli-/ Pferde- und Reitwelt gestaltet. Und toll, daß er noch so lange mitgemacht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.